Startseite
  Archiv
  Die Strafen
  Die Regeln
  Die Global Schocker
  Gästebuch
  Abonnieren
 


http://myblog.de/globalschocker

Gratis bloggen bei
myblog.de





was braucht man?
  • 13 bierdeckel

  • 3 wuerfel pro person

  • 1 wuerfelbecher pro person


eine runde
gewuerfelt wird im uhrzeigersinn. der erste spieler hat bis zu drei versuche. alle anderen spieler haben in dieser runde nur so viele versuche, wie der erste spieler vorgegeben hat. wirft der erste spieler nur einmal, so duerfen alle anderen in dieser runde auch nur einmal werfen.

der spieler kann selbst entscheiden, ob er einmal, zweimal oder dreimal werfen will. nach einem wurf kann man alle wuerfel zurueck in den becher geben, er kann aber auch zwei oder nur einen wuerfel zurueck in den becher geben. auch wuerfel, die bei vorhergehenden versuchen "draussen" - also nicht im becher - waren koennen wieder in den becher gegeben werden.

am ende der runde bekommt der spieler mit dem schlechtesten ergebnis die ermittelte anzahl an deckeln. er bekommt soviele deckel, wie es der hoechste wert (also das hoechste wuerfelergebnis) in dieser runde vorschreibt.

der spieler, der die letzte runde verloren hat, darf die naechste beginnen. haben mehrere spieler das gleiche ergebnis erwuerfelt, so verliert derjenige, der als letzter geworfen hat. sind weniger deckel vorhanden, als das ergebnis erfordert, so werden die vorhandenen deckel verteilt.

die endausscheidung endet, wenn alle deckel verteilt sind. dann beginnt das finale. spieler, die in der endausscheidung keine deckel erwuerfelt haben, nehmen nicht am finale teil.

das finale laeuft ab, wie die endausscheidung. der unterschied besteht in der verteilung der deckel. im finale gibt derjenige spieler, der in der runde das hoechste ergebnis erwuerfelt hat demjenigen spieler, der das niedrigste erwuerfelt hat so viele deckel, wie sich aus dem hoechsten gewurfelten wert ergeben. hat man keine deckel mehr, so ist man aus dem finale ausgeschieden.

verloren hat derjenige spieler, der am ende des finales alle deckel hat.


die werte
beim schocken gibt es vier verschiedene arten von ergebnissen:
  • schocks - zwei einsen und eine weitere zahl

  • general - dreimal dieselbe zahl

  • strassen - eins zwei drei oder zwei drei vier oder drei vier fuenf oder vier fuenf sechs

  • alles andere:
    alles andere sind all wuerfe, die keine strasse, keine jennie und kein schock sind. geordnet werden sie absteigend nach den augenzahlen der wuerfel. das hoechste alles andere ist demnach sechs sechs fuenf, das niedrigste zwei zwei eins. fuer alles andere bekommt man einen deckel, fuer strassen zwei und fuer generäle drei.

fuer die schocks (ausser schock out) bestimmt der wert der dritten zahl die anzahl der deckel:

  • schock zwei (schock doof): eins eins zwei: zwei deckel

  • schock drei: eins eins drei: drei deckel

  • schock vier: eins eins vier: vier deckel

  • schock fuenf: eins eins fuenf: fuenf deckel

  • schock sechs: eins eins sechs: sechs deckel

  • schock out
    wuerfelt jemand einen schock out (eins eins eins), so scheidet er aus der runde aus. sollte er deckel haben, so scheiden auch diese aus dem durchgang aus.


sonderregeln
zwei sechsen
wuerfelt man mit einem wurf zwei sechsen, so kann man eine davon umdrehen (zur eins machen). das geht aber nicht im dritten wurf. darueberhinaus muss die andere sechs wieder zurueck in den wuerfelbecher. sechser, die "draussen" waren, also mit denen nicht gewuerfelt wurde, zaehlen dabei nicht.

drei sechsen
wuerfelt man in einem wurf drei sechsen, so kann man zwei sechsen umdrehen. die gleichen regeln gelten, wie bei den zwei sechsen.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung